100 Tage Power 5#

Leidenschaft und Spaß, gehen Hand in Hand in unser aller Leben. Das können wir alle für uns nutzen. Lebensmittel zu unserer Freude und unseren Freunden machen. Wer kritisch seiner Ernährung gegenüber steht, hat bald große Probleme. Unser Gehirn liebt es zu spielen, zu entdecken. Nutzen wir dieses Potential. Frisch gekaufte Lebensmittel sind farbenprächtig. Sie duften und haben wundervolle Geschmäcker. Nimm sie in die Hände. Spüre ihre Beschaffenheit, erfreue dich am Duft und beiße herzhaft und mit vollem Genuss hinein. Lass einfach mal den Saft einer Orange laufen. Über dein Kinn, hinab zu deinem Hals und er spüre deine Empfindungen. Sei einen Moment das Kind in dir. Frage nicht, verurteile nicht, lebe genau in diesem Augenblick.

Das macht unserem Gehirn und somit auch dem kleinsten Atom in uns, mal so richtig Spaß. Das erzeugt Lebendigkeit. Lebendigkeit erzeugt Mut und Wille zum Leben. Dagegen hat es auch eine Depression schwer anzukommen. Die Beiden vertragen sich überhaupt nicht. Die Erkenntnis das Chips und Schokolade wahnsinnig gut schmecken und das gleichzeitige Denken, haben die aber viele Kalorien, bringt unseren Denkapparat in die Bredouille. Zwei sich völlig widersprechende Informationen und Gefühle erreichen gleichzeitig unser Gehirn. Welcher Information, welchem Gefühl soll es folgen. es hat keine Ahnung und folgt nun einfach dem Instinkt.

Ja, den besitzen wir nach all den 1000 Jahren immer noch. Unser Instinkt kennt nur ein Ziel. Überleben. Was brauchen wir zum Leben? Also liegt die Entscheidung nahe. Chips und Schokolade finden den Weg in unseren Körper. Unser Verhalten, unsere Gefühle folgen dem Erlernten. Dem Lustprinzip das uns angeboren. Nicht nur Sex wird im Gehirn als Lust betrachtet. Essen, trinken, spielen, Geld anhäufen, Geld ausgeben usw. Daher brauchen wir dringend einen Kurs in Lebendigkeit mit Maß. Kind sein was das essen angeht. Warum Kind? Na erinnern wir uns noch? Kinder essen wenn sie Hunger haben. Kinder essen nur so viel bis sie satt sind. Kinder bewegen sich unglaublich viel und Kinder denken nicht über das Essen nach, sie tun es einfach. Das ist uns völlig abhanden gekommen.

Wir müssen in die Leidenschaft, für die Leidenschaft gehen. Ich esse gerne. Ich esse mit Genuss.Ich esse gerne wenig und öfters. Ich esse gerne Obst und Gemüse. Ich esse gerne Steak. Ich esse gern, was immer ich auch zu mir nehme. Holen wir unsere Ernährung in einen gesunden Kontext. Mit aller Freude essen und das mit einem gesunden Maß. Freude ist unabdingbar beim essen. Ohne Freude essen veranlasst das Gehirn frustriert zu werden. Man könnte es mit einem Lottogewinn vergleichen. Man gewinnt den Hauptgewinn. Samstag nach der Ziehung ist man völlig aus dem Häuschen. Man träumt von all den Sachen die man nun machen kann. Das Gehirn ist elektrifiziert. Voll dabei und dann erfahren sie, das so viele Menschen mit ihnen gewonnen haben, das nur noch ein mickriger Gewinn für den Einzelnen übrig bleibt. Das Gehirn stürzt ab und aus der Freude wird Frustration. Einmal das Glück gehabt und dann keine Millionen. Den Gewinn sieht man nicht mehr, nur der Verlust der Millionen zählt noch.

So ähnlich reagiert das Gehirn wenn essen angesagt ist. Nahrung der 6 er im Lotto. Dann kommen zwei Karotten und drei Salatblätter, die lustlos hinein gestopft werden. Totale Enttäuschung im Gehirn. Einziger Unterschied, das Gehirn weis, dass die Millionen nicht mehr kommen und es freut sich dann doch über den kleineren Betrag. Aber beim Essen hat es gelernt, da ist noch mehr. Viel mehr. Und damit beschäftigt es sich dann in jedem verfügbaren Moment von Langeweile oder Frustration. Irgendwann wird der Geist schon willig. Auch das hat unser Gehirn erfahren. Wie wir uns selbst am besten austricksen.

Achtsamkeit ist da ein wichtiger Helfer. Freude, Demut, Spaß, Annehmen, Austausch, Instinkt, Gespür, Intuition, Liebe sind alles Helfer die für uns arbeiten, wenn wir sie nur benutzen. Zeit nehmen. Lernen wollen. Mut, Wille, Ausdauer. Sich selbst ernst nehmen und dadurch Spaß entwickeln. Spaß am essen und zum Essen ist daher lebenswichtig, wenn wir gesund bleiben oder werden wollen. So fangen wir an mit unserem Körper und unserem Geist zu kommunizieren. Wir haben beide aktiviert. Jetzt sind sie ganz bei uns. Jetzt wollen sie gefordert werden und genau jetzt haben wir die Möglichkeit, alte Denk,- und Gefühlsmuster zu entsorgen. Durch Spaß an der Ernährung und am essen. Wir sind nun eins, mit uns Selbst. Wir selbst wollen gefordert werden. Man fängt automatisch an, Sport auf die ein oder andere Weise zu betreiben. Kein Muss, Wollen steht ab jetzt auf dem Programm. Alles nur weil wir uns in Harmonie mit uns Selbst und unserer Ernährung gebracht haben. Oh ja, ich spüre die Skepsis bis zu mir.

Theorie und Ernährung ist nur Ok, wenn daraus Praxis wird.. Ich kann mich nicht gesund lesen, dünn lesen oder zunehmen durch lesen. Das alles kann ich nur, wenn aus Theorie, Praxis wird. Du kannst dir hundert mal durchlesen was ich da geschrieben habe, du wirst dich erst verändern, wenn du es ins Leben bringst. Mache deine Lebensmittel, deine Ernährung, dein Leben zu einer Einheit. Liebe was du tust und habe Spaß dabei, dann ist unser Gehirn anwesend. Ohne das Gehirn funktioniert es nicht. Aber es ist so leicht, es auf deine Seite zu bringen. Geht es allein nicht, dann suche nach Leuten die auch lebendig werden wollen. Entwickle deine Leidenschaft für alles das mit Ernährung zu tun hat.. Sie wird zum Motor deines ganzen Leben. Dein Gehirn wird sich so was von Dankbar zeigen. Es wird mit dir zusammen neue Wege in deinem Leben gehen. Gesünder, fitter, besser gelaunt, aktiver, kindlicher (was deinem inneren Kind sehr viel Freude bringen wird), stärker, freundlicher und im Wissen das man anfängt sich selbst zu leben.

photo unsplash: Header. Form image 1. Alex Munsell. image 2. Stage 7 Photography

Werbeanzeigen

100 Tage Power 3#

Träumer leben mit Wolken im Kopf.

Robert, Wicca Secret
  • Futter nicht die Weisheit mit dem Löffel, lebe lieber.
  • Schau nicht nach anderen , schau in den Spiegel.
  • Für keine Monologe, es gibt Gesprächspartner.
  • Frag nicht nach morgen, das Leben ist jetzt.
  • Hör auf dein Herz, und bitte den Verstand nicht immer um Rat.
  • Du hast eine Seele, nutze sie.
  • Betrachte nicht dein Leben, lebe dein Leben, dann liebt dich das Leben.
  • Trockne deine Tränen, steh auf und begebe dich an einen Ort, der dich glücklich macht.

Nicht unsere Ernährung allein bestimmt unser Wohlergehen. Unsere Psyche ist der Redner in uns. Darum passe auf dich auf und lache so oft es geht. Singe Lieder und sieh durch eine rosarote Brille. Lass Probleme nicht deinen Weg behindern, schaffe sie aus der Welt.

Man muss nicht erst krank werden, um zu erkennen, das man lebt um sich Selbst sein zu können. Man ist niemanden Schaf und niemanden Feind aber man kann jederzeit der eigene Freund sein.

Was du dir selbst am meisten für dein Leben ersehnst, solltest du der Welt schenken. Geben macht glücklich und helfen auch. Verschenken macht Spaß und Besitz zu verringern befreit von innerem Ballast. Auch wenn man es nicht zu glauben vermag, Reichtümer machen nicht lange glücklich.

Bilder:unsplash. Headerbild, MaggieLovesOrbit On Insta , Bild 1, Elijah Hiett.

Die Wicca Secret :) :)

Die Küche, unendliche Nahrung. Wir befinden uns in einer fremden Nahrungswelt. Dies sind die Abenteuer von Wicca Secret, das viele Lichtjahre vom Fertig Essen entfernt unterwegs ist, um fremde Küchen zu entdecken, unbekannte Lebensmittel und neue Zubereitungsarten zu erforschen. Die Wicca Secret dringt dabei in Küchen vor, die nie ein Fast food Mensch zuvor gesehen hat.

Mein Motto, nur selbst gemacht ist echt, lebe ich schon seit vielen Jahren. Diese künstlich hergestellten Lebensmittel waren mir schon immer suspekt. Zu einem weil kochen Spaß und Freunde bringt, zum Anderen weil ich weiß, was ich dann am Ende zu mir nehme.

Argumente wie keine Zeit, kann ich nicht, zu kompliziert und ist doch egal, sind nur Unwissenheit. Jeder hat Zeit sein Essen selbst zuzubereiten und Kenntnisse braucht es Dank Internet nur noch eine. Lesen.

Es ist inzwischen fast Jedem bekannt das unsere Lebensmittel; die wir Tag – täglich kaufen, mit Backmittel, Füll- und Konservierungsstoffen, Aromen und Farbstoffen, Säuerungsmittel, Emulgatoren, Stabilisatoren, Backtriebmittel, Süßstoffe, Azofarbstoffe, industrielle gehärteten Fetten angereichert sind.

Klingt da irgend etwas gesund oder Appetit fördernd? Echt nicht. Auch wird uns mit manch einem dieser Zusatzstoffe etwas suggeriert, das nicht so ganz der Wahrheit entspricht..Nehmen wir die Aromen.

Sie stehen nicht in Verdacht Gesundheitsschädlich zu sein. Ist ja schon mal ganz schön. Um 1 Liter Wasser in einen Grapefruitsaft zu verwandeln braucht es 0,2 Milliardstel Gramm. Es dürfte jedem Mensch klar sein, das wir nicht alle Fruchtsäfte, Wasser mit Geschmack, Joghurts, Milchmischgetränke usw. mit echten Früchten herstellen können. So viele Früchte können wir gar nicht anbauen. Aber auf Verpackungen groß Früchte abbilden, obwohl gar keine oder nur verschwindend geringe Mengen darin enthalten sind, das gehört verboten.

Ist es wohl auch aber Niemand kümmert sich darum. Wichtig ist auch das wir wissen sollen, das nicht jedes Lebensmittel, das wir so zu uns nehmen, auch geeignet für uns wäre. Kuhmilch zb. Hat sich Jeder schon mal so eine Kuh angesehen. Live, in echt? Die Kuhmilch ernährt Kälber, die Kühe oder Stiere werden.

Sie brauchen diese Milch um so groß und schwer zu werden wie sie nun mal sind. Braucht das unser Körper? Wenn ja, warum werden wir dann mit Muttermilch und nicht Kuhmilch großgezogen? Baby vertragen keine Kuhmilch, genauso wenig wie Honig.

Wenn wir Lebensmittel zu uns nehmen, die gar nicht für uns gedacht, dann sollten wir wenigstens darauf achten, so wenig wie möglich davon zu uns zu nehmen. Falsche Lebensmittel oder mit Zusatzstoffen durchtränkte Lebensmittel schaden unserer Gesundheit. Daher ist es einfach wichtig, so viel wie nur möglich selbst herzustellen.

Dort zu kaufen wo noch Gesundheit vermutet wird. Wir und unsere Kinder sollten uns das schon wert sein. Dazu braucht es auch nicht den großen, vollen Geldbeutel. Selbst gemachtes, gesundes Essen braucht zumeist nicht mehr Geld als fertig gekaufte Produkte.Wenn man die gekauften Mengen die man verarbeitet, umrechnet auf die Gramm zahl des gekauften Fertigproduktes, dann wird man erstaunt sein, wie klein die Differenz ist.

Und man kann so ziemlich alles selbst herstellen. Ob nun Eis, Schokolade, Müsli, Joghurt, Brühwürfel, Tomatenketchup, Mayonnaise, Saucen, alles kann selbst hergestellt werden. Der Geschmack wird sich zumeist etwas unterscheiden aber der Geschmack des Selbstgemachten ist echt. Das wissen nur die Meisten nicht mehr.

Weiße SchokoCranberry Schokolade

Elemente:

50 g Margarine, 50 g Kakao, 200 g Milchpulver, 125 g Sahne, 100 g Honig. Wasserbad, Thermometer, Schokoladenförmchen.

Gestalt geben:

Margarine in eine Metall- oder feuerfeste Glasschüssel geben. Aufs Wasserbad stellen. Die Margarine mit dem Schneebesen (Da ist er ja mal wieder) verrühren bis sie vollständig flüssig ist.Milchpulver mit dem Kakao vermischen und in die Margarine rühren.

Gut verrühren damit keine Klumpen entstehen. Die Sahne langsam unterrühren.Die Masse vom Wasserbad herunter nehmen und auf 50 Grad herunter kühlen lassen. (Thermometer). Nun den Honig unterheben. Mit der Schokolade die Förmchen bis zur Hälfte befüllen. Cranberry darauf verteilen und Förmchen fertig mit der Schokolade befüllen.

Darauf eine Pistazie pro Förmchen geben. Schokolade an einen kühlen Ort stellen. Im Sommer Kühlschrank im Winter den Kühlschrank meiden. Die Schokolade schmeckt ohne den Kühlschrank einfach besser.

Ich habe jetzt die Schokolade gewählt um aufzuzeigen, das man auch die angeblich schwierigen Dinge selbst machen kann. Ohne großen Aufwand und Geldeinsatz.Je mehr man sich damit beschäftigt um so einfacher geht es einem von der Hand.

Auch kommt mit dem Machen die Freude und Erkenntnis, das man sich einfach gesünder ernährt. Ob nun Bio- aus dem Bioladen, vom Bauern, auf dem Markt oder beim Metzger der eigenen Wahl. Selbst angebaut oder von einer Streuobstwiese, man weiß woher das Lebensmittel kommt, man weiß das es gesund und das durch die Selbstverarbeitung, keine der oben genannten Zusatzstoff Köstlichkeit enthalten ist.

Die Suche nach Rezepten, nach Wissen der Verarbeitung, oder Inhaltsstoffen, hat auch manchmal Nebenwirkungen im Leben der ganz besonderen Art. Besonders im zwischenmenschlichen oder sozialen Bereich. Solch eine Begebenheit werde ich euch demnächst erzählen.

Im Ausprobieren liegt ein großer Teil an menschlicher Lebensfreude, Zusammengehörigkeit, Teilen, Freude, Abenteuer, Kennen lernen und Miteinander. Alles Begriffe die unser Herz und unsere Seele ansprechen.

Ist das gesund für uns? Natürlich, definitiv ja. Wir sind ein Teil der Natur auf unserem Planten, wie die Natur ein Teil dieses Planeten ist. Alles entstanden und gewachsen auf dem Plante Erde. Wenn uns diese Erde schon so reich beschenkt und sich die Mühe machte dies alles entstehen zu lassen, dann sollten wir es auch nutzen. Zum Wohle der Erde, zum Wohle der Menschheit und zum Wohle jedes einzelnen Menschen.

Live long and prosper