Wiedererleben

Es gibt ja seit neusten den Gedanken, das unser Bewusstsein in einem Übergeordneten Bewusstsein lebt. Nein; das sind keine spirituellen Gedankengänge. Diese kommen aus der anderen Richtung, der Wissenschaft. Das unser Bewusstsein außerhalb von uns liegt. Wie soll man sich das vorstellen? Hat mit der auch neuen Theorie zu tun, dass unser Universum ein Dreidimensionales ist. Und somit es weitere Universen gibt. Das wiederum aber nichts mit der Theorie zu schaffen hat die ich oben angesprochen. Man nimmt an das unser Dreidimensionales Universum auf seiner Oberfläche alle Informationen, die es jemals gab, als Energie gespeichert hat. Wie der Bauplan alles Lebens und des Universums. Und mit dieser Oberfläche wäre dann alles Leben verbunden. Also unser Geist bewegt sich in diesem Feld oder er ist damit verbunden. Kann ich jetzt nicht sagen wie das genau sein soll. Zumindest zu diesem Zeitpunkt. Mit dieser Theorie würde sich die Inkarnation und die Reinkarnation leicht erklären lassen. Allerdings auf völlig andere Weise, wie diese Frau im Video es annimmt. Oder besser gesagt, wovon sie überzeugt ist.

Wäre die Theorie dieses Dreidimensionalen Universum und dessen Energiefeld, das alle Informationen beinhaltet, die es je gab, korrekt dann würde unser Geist einfach nur auf Informationen stoßen die er zufälligerweise oder absichtlich berührt. Warum aber gibt es dann so wenige die darüber berichten? Liegt auf der Hand. Oder sagen wir es gibt da mehrere Möglichkeiten. Man muss spirituell entwickelt sein. Menschen halten es für Hokuspokus und achten deshalb nicht darauf oder unterdrücken es. Man hat Angst davor. Man findet keinen Zugang obwohl man es spürt. Oder das alles ist nur eine schöne Theorie die aber falsch. Was bei mir allerdings die Frage aufkommen lässt, wenn Religionen, Spirituelle Menschen schon immer an diese Inkarnation geglaubt haben und die Wissenschaft jetzt auch noch mit ähnlichen Thesen daher kommt, kann das dann alles falsch sein? Sicher kann es das aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das sich alle irren? Zumal die wissenschaftliche These vieles erklären würde, wie Telepathie, Wahrsagen, Empathie, unsere verschiedene Denkzentren, Déjà-vu u. v. m.

Ist unsere menschliche Beschränktheit ein Faktor weshalb wir uns einfach als Mensch nicht weiter entwickeln? Unser Glaube das nur das Messbare, das Sichtbare, das Echte ist? Die Kirche, die uns gelehrt hat mit ihrem Schaffen, das man nichts glauben kann. Gerade wir in der westlichen Welt haben ein kaltes Bild vom Leben. Farblos, Unlustig, Gewinnorientiert, Hartherzig, Ungläubig und nur an der Realität, wie wir sie verstehen, ausgerichtet. Kann so eine Denk,- und Fühl Weise das Leben und die Schöpfung erklären? Halte ich persönlich für etwas vermessen. Ohne Gleichgewicht und Harmonie erfährt man über das Leben nur Fakten. Fakten erklären aber nur dem Verstand die Fakten. Warum besitzen wir Gefühle und Emotionen? Nur zum lachen, weinen, wütend sein? Oder brauchen wir diese um die Welt und das Universum zu verstehen? Wir brauchen beide Faktoren, Denken und Fühlen, da nur in der Harmonie beider, das Universum mit uns kommunizieren kann. Es ist wie mit den Sprachen. Verstehe ich eine Sprache nicht, werde ich vieles gar nicht verstehen und was ich glaube zu verstehen, ist zumeist sehr fehlerhaft. Sprache ist nicht nur einfach das Worte aneinander reihen. Sprache findet überall im Geist und Körper statt. Möchte ich eine Sprache wirklich erlernen, muss ich dahin gehen, wo diese gelebt wird und nicht nur gesprochen. Da Sprachen auch viel mit Gesten und Metaphern arbeitet. Sie hat eine Vergangenheit. Eine Kultur. Eine Entwicklung und eine Geschichte. Missachten wir das alles, werden wir die Sprache nicht erlernen, wir werden Worte aneinander reihen. Mehr nicht. Wir verstehen dann nicht, wir übersetzen nur.

Ob die Frau nun recht hat oder nicht, ist hier nicht die Frage. Die Frage, die sich stellt, sind wir auf dem richtigen Weg? Dem Weg den wir brauchen um uns als Menschheit weiter entwickeln zu können? Schaut euch um. Ist, dass die Entwicklung, die ihr haben möchtet? Die Entwicklung die gut für uns alle ist? OK, ich sehe euer Kopfschütteln und ihr könnt das Meine sehen. Nein, das kann es nun wirklich nicht sein. Vielleicht müssen wir uns mal davon lösen das Spinner, Spinner sind. Vielleicht sind Spinner oder Menschen die anders sind, wie schlimm, nur Menschen die uns allen eine andere, vielleicht sogar bessere Sicht ermöglichen würden, auf das Universum und allem was darin passiert. Wir sind so voll von Urteilen, Vorurteilen, besser wissen und Kaltherzigkeit das es mir manchmal echt gruselt. Dann muss ich mich von der Welt zurückziehen. Weil das Ertragen zu viel wird. Dann brauche ich den Wald, die Berge oder das Wasser um mich herum. Damit ich die wirklichen Energien spüren kann. Die wichtigen Energien ohne die man nicht leben kann. Also wenn man leben möchte und nicht nur existieren. Hören wir doch auf die Vorschrift zu sein. Seien und gönnen wir uns doch auch die sogenannte Unvernunft. Schon ab und an bemerkt wie köstlich Unvernunft sein kann? Wie schön Naivität und Albernheit auf und in uns wirken kann? Das „Leben leben“ annehmen und sich frech herausnehmen selbst Leben zu spielen. Selbst „Leben leben“ zu sein.

Bild von PatternPictures auf Pixabay 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.