Chaos

Momentan herrscht Chaos auf unserem Planeten. Trump stürzt die Welt in eine Wirtschaftskrise mit seinen Zöllen. Auch kann er es nicht lassen mit dem Iran Krieg spielen zu wollen. Was extrem gefährlich für die Welt ist, da China und Russland da nicht einfach zu sehen werden. Europa bekommt immer mehr Populisten und Rechte und Deutschland versinkt im Politik Chaos. Die SPD zerpflückt sich selbst. Kapiert nicht das sie sich mit den Hartz 4 Gesetzen, selbst zum Abschuss freigegeben haben. SPD Personal das man noch wählen könnte und ein Programm fehlen gänzlich.

Die CDU/CSU schläft vor sich hin und wartet darauf endlich aus der GROKO entlassen zu werden. Eine Parteivorsitzende AKK, die keine Ahnung von Social Media, Internet und jungen Menschen hat. Die am Liebsten das Internet verbieten würde, damit nur die Politik und die Presse ihre Meinung sagen kann. Die Grünen, die sich hinter Worthülsen verstecken. Vom Klimaschutz sabbern aber nicht wissen, wie sie ihren Worten Taten folgen lassen könnten. Die haben Erfolg mit großen Tönen spucken. Aber schaut doch mal in die Bundesländer, in denen sie regieren oder mitregieren. Nichts mit Klima.

Stuttgart das perfekte Chaos. Höchste Feinstaubrate in ganz Deutschland. Was machen die Grünen. Überall Geschwindigkeitsbegrenzungen (30 km/h, 40 km/h) die den ganzen Verkehrsfluss kollabieren lassen. Was natürlich die Emissionswerte ansteigen läßt. Ja und versuche mal in Stuttgart zu parken. Heureka, da wird der Sprit verbrannt, bis du eine Lücke findest. Die FDP wartet auf eine günstige Gelegenheit. Mehr sieht und hört man zum Glück nicht von ihr. Außer Herr Lindner möchte ein Youtube Video machen, um die CDU zu verteidigen. Krass, der meint so was ernst. Was ist eigentlich mit der, Die Linke. Stille. Seit Wagenknecht nichts mehr sagt, schweigt der Rest gleich mit.

Dafür hören wir um so mehr Geschreie von der AFD. Die Klimalüge und der Syrer, der nach Syrien soll, seine Heimat, die wir mit zerbombt haben, wieder aufbauen. Die Klimalüge. erfunden von den Grünen um damit auf Stimmenfang zu gehen. Es ist mir entgangen, das alle Wissenschaftler dieser Erde, den Grünen angehören. Aber dafür gibt es ja eine AFD. Der Marktschreier in der Parteienlandschaft. Wie war das doch gleich noch mal? Die EU gehört abgeschafft, sagt ihr von der AFD. Und jetzt habt ihr euch selbst da rein wählen lassen. Klar ihr wollt jetzt von Innen zerstören oder doch Geld abgreifen? Was sagt das über eure Glaubwürdigkeit aus?

Nur Ausländer raus brüllen bringt nicht wirklich Kohle. Auch läßt es sich damit immer schlechter Stimmen einfangen. Da kommt die Klima lüge wie gerufen. Was glaubt ihr von der AFD, was mit dem ganzen CO2 passiert, das wir Menschen direkt und indirekt produzieren? Es gibt ein natürliches Gleichgewicht zwischen CO2 und Sauerstoff. Das gab es viele tausend Jahre. Die Betonung liegt auf gab. Da wir Menschen eines Tages mit der Industrialisierung angefangen haben, hat sich dieses Gleichgewicht verschoben. Mit der Idee Bäume gegen Nutzflächen einzutauschen und Meere zu müllen, wurde aus dem Gleichgewicht, eine sehr einseitige Sache. Die CO2 Seite erhöhte sich drastisch und die andere Seite kommt nicht mehr mit dem Abbau hinterher. Damit ziehen aber schon die Grünen ihre Wähler, ergo könnt ihr nicht mehr punkten. Also auf zur Klima lüge. Da gibt es noch Potential, das man abgreifen kann.

Image by kordula vahle from Pixabay

Das ist mal eine grobe Übersicht, über unsere Parteienlandschaft zur Zeit.Chaos pur. Vor allen die SPD, gerade zum Abschuss freigegeben. Nahles wirft das Handtuch, was nicht so ganz freiwillig erscheint und……..Töröööööö keiner da der freiwillig Nachfolger werden möchte. Logisch. Wer will schon freiwillig, als nächster seine politische Karriere ruinieren. Jeder von denen weiß, so lange die SPD in der Groko gefangen, so lange bist du der Arsch, in einer Führungsposition oder als Leader. Inhaltlich nichts zu bieten, das man im Außen auch wahrnehmen würde und jetzt in der Groko nur noch das Schoßhündchen der CDU. Wer wollte da die Führung übernehmen und vor allem wozu?

Die CDU hat momentan keinen Plan mehr und darf auch keinen haben. Schließlich sollen Die Grünen nun an die Spitze der Regierung gehoben werden. Ruhe soll wieder ins Land einziehen. Mit der Öko Partei, Die Grünen. Die tragen das ja schon im Namen. Ist natürlich wieder eine Verarsche hoch Zehn.Was würde jeder Reiche im Land wählen. Gelb/Grün oder Grün/Gelb. Dann sind die beiden Lobbyisten Parteien an der Macht. Hartz 4 entschärfen? Dann wird die Daumenschraube erst mal richtig angezogen. CO2 Steuer aber klar doch. Wenn dann richtig. Pendler und Leute mit wenig Einkommen brauchen kein Auto zu fahren. Dann sind die Straßen freier für SUV, Ferrari und gehobene Mittelklasse Wagen.

Dann wird der

Kohleausstieg auf 2036 um-datiert. 2 Jahre machen eine Menge her und das Volk ist zufrieden. Das Elektroauto wird gefördert. Irgendwann. Macht ja auch in Wirklichkeit keinen Sinn, so lange die Batterie Herstellung, es mit jedem noch so alten Diesel aufnehmen kann. Dafür stellen sie uns Windräder direkt neben unsere Buden. Natürlich in den ärmeren Gegenden. Darum säubern sie die City´ s von uns Pack. Einfach 8mmer weiter die Mieten steigen lassen. Offshore-Windparks braucht es nicht. Da müssen wir so viele Kabel verlegen. Das kostet Geld, dass die Reichen dringend brauchen. Und wenn wir schon beim säubern sind, dann können wir auch gleich weiter über die Enteignung sprechen. Das Thema ist noch nicht vom Tisch.

Alle rennen jetzt zu den Grünen. Die jetzt zur Zeit die stärkste Kraft (Stimmenmäßig) in Deutschland ist. Manchmal frage ich mich ernsthaft, wie lernfähig das deutsche Volk noch ist.Unsere ganze Parteienlandschaft verfolgt nur ein Ziel, den totalen Kapitalismus. Da kann man wählen wen man will. Alles das Gleiche und jetzt dann in Grün. Mit den Grünen folgt die Politik der Augenwischerei. Aufbruchstimmung verbreiten mit Nichts als Worthülsen und großem Tamtam.

Auch sollten wir uns mal die Frage stellen, was wir von SO einer EU haben. Glühsparlampen? Unsere Steuergelder sich in Banken und anderen EU Ländern in Luft auflösen? Das wir Europa mit unseren Dumpingpreisen unterwandern und dafür 40 % unserer Bevölkerung, für Mindestlohn oder schlimmer arbeiten muss? Einen gewollt wertlosen Euro, damit wir unsere Waren, kostengünstig an den Mann bringen können? Nullzins Politik, damit wir kein Geld mehr anhäufen können? Anhäufen war ein Gag. Ansparen heißt das für die, die Arbeiten gehen. Ja, wir haben schon einen Nutzen durch die EU. Irgendwer muss ja die Politiker dort bezahlen. Ob sie nun anwesend im Parlament oder bei ihrem Zweit oder Dritt Job sind. In den Vorständen oder als Berater der großen Firmen. Da können sie ihr Fachwissen, das sie nicht besitzen einbringen.

Ehrlich gesagt, werden wir von der Politik nur verarscht. Sie vermeiden es schon gar nicht mehr, ihre Lustlosigkeit zu verbergen. Sie sind satt und überdrüssig. Der Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland sieht man das ganz besonders an. Außer sie erhält gerade eine Auszeichnung, für ihren vorbildlichen Einsatz auf dem Gebiet ??????. Keine Ahnung wofür aber sie hat einen Ehrendoktor erhalten. In den Tara…USA. Von der Elite Uni Hogwarts,….Ähh Harvard natürlich. Echt jetzt, im Land eines ausgewiesenen Deutschland Freundes Namens, Trump? Unter anderem für ihre Flüchtlingspolitik. Wir schaffen das oder wie Trump sagen würde, Wir bauen Mauer.

Ich könnte stundenlang weiter schreiben aber meine Lachmuskeln und Tränendrüsen spielen nicht mehr mit. Also überlasse ich euch wieder unserem Schicksal. Möge die Einsicht euch ergreifen und die Politiker die Erkenntnis treffen, ihr habt versagt und das auf der ganzer Linie.

Image by Bruno Glätsch from Pixabay

Nun sollte man ja annehmen, dass die Politik Gilde daraus etwas lernt und positive Veränderungen herbei führt. Ok, nein natürlich nicht. Dazu hat sie gar kein Recht. Sie bekommt schließlich Anweisungen, wobei Drehbuch eher den Tatsachen entspricht. Wenn wir in einer Situation wären, die einer positiven Veränderung bedarf, damit wir uns retten, was würden wir machen? Klar, nichts anders würden wir tun. Stellt sich die Frage, warum machen, Parteien das nicht?

Weil sie es nicht dürfen. Dieses ganze Theater das sie uns da vorspielen, ist nichts als ein Kasperltheater. Diese ganze Regierung hat nur ein Ziel und das vertreten alle Parteien gleichermaßen. Den totalen Kapitalismus. Die nennen das Freie Marktwirtschaft. Klar, ist lustig. Egal wer an die Regierung kommt, das Konzept ändert sich nicht. Nur die Ausführung. Hat sich schon Irgendwer gefragt, warum gerade die SPD dem Untergang geweiht? Ein Blick in die Vergangenheit offenbart das. Die SPD war einst eine Volkspartei und hat da auch noch ihre Wurzeln. Viele aus der SPD, nicht der Regierungsanteil, sehen noch ihren Auftrag in diesen Wurzeln. Das passt aber den Herrschaften dahinter nicht mehr. Das birgt Gefahren in der Zukunft. Parteien müssen lenkbar sein und das funktioniert nur, wenn das Volk keine Sprache mehr hat.

Die Sprache ist in diesem Fall, die Leute der SPD, die zurück zur sozialen Politik der SPD wollen. Nein, wie gesagt nicht die in Regierungsverantwortung. Die in den Dörfern und Städten. die Leute die noch mit den Menschen um sie herum sprechen. Basismitglieder.Da kamen aus der SPD noch Reformer. Und das muss vernichtet werden. Im Prinzip müsste man dazu Aufrufen die SPD zu wählen. Aber halt nur wenn die Reformer sich auch zu Wort melden. Momentan versucht man sogar abzuwägen, was mit der AFD und SPD machbar wäre. Was soll das nach Außen signalisieren, weg mit der SPD. Die machen wirklich alles, um sich selbst zu eliminieren.

Auch der Dümmste unter den Dummen würde das freiwillig nicht machen. Da steckt Methodik dahinter. Auch kann man einer Partei die nicht mehr existiert, alles anhängen was in der Vergangenheit geschehen ist. Ein Sündenbock im Notschrank zu haben, der sich nicht einmal wehren kann, ist immer sehr Vorteilhaft. Mit jeder Wahl laden sie uns von neuem in ihr Kasperltheater ein. Ja und wir zahlen dafür den Eintritt. Freiwillig und fühlen uns dabei mehr oder weniger gut unterhalten. Man sollte nicht immer alles glauben, was man so sieht und hört. Sich eigene Gedanken über das Wie und Warum machen. Irgendwann ist es zu spät dafür.

header Image by Matthias Gabriel from Pixabay

Werbeanzeigen

23 Kommentare zu „Chaos

  1. Lieber Robert, jetzt hast du schön Luft abgelassen. Trotz deiner Kritik, die ich in vielen Punkten nachvollziehen kann, lebe ich nach wie vor sehr gerne in diesem Land. Ich fühle mich nicht bedroht oder schikaniert oder oder… Vieles läuft nicht gut in Deutschland aber schaue ich mir andere Länder an, dann bin ich sehr froh in Deutschland leben zu dürfen. Erkennst du auch noch das positive in diesem Land? Ich glaube schon, sonst würdest du wohl hier nicht arbeiten und leben.

    Gefällt 1 Person

    1. Du schaust zu sehr darauf was du hast. Andere machen das auch und sie sehen,das wir alles haben und sie nichts. Sie wollen aber nicht mehr zuschauen. Sie wollen auch alles. Aber das funktioniert nicht. Wir können ja munter mit allem weiter leben aber sie werden kommen und dann? Es geht nicht darum ob ich etwas gutes in Deutschland sehe. Es geht darum was die,die nichts haben, in uns und der westlichen Welt sehen. Und hier ist keiner gewillt zu teilen. Zu verzichten das andere auch etwas haben. Und die, die haben wollen, wollen so leben wie wir. Und nicht herkommen um dann wieder in Armut zu leben. Das ganze System funktioniert so nicht. Das ist das Problem. Und das will keiner sehen. Auch du nicht. Im August waren alle Ressourcen der Welt verbraucht letztes Jahr. Das wird dieses Jahr nicht anders. Wie lange dauert es bis die Reserven weg sind und was geschieht dann? Da denken wir dann drüber nach wenn es so weit ist? Fakt ist wir können so nicht weiter leben aber keiner interessiert sich dafür. Und sagt oder schreibt man das, dann ist man der Pessimist. Ich bin aber dummerweise der Realist. Du möchtest wie alle Deutschen einfach so weiter leben. Klar es geht dir ja gut. Aber was ist mit den anderen Menschen die nichts haben und für unseren Wohlstand für Hungerlöhne arbeiten. Kinder arbeiten damit bei uns alles schon billig ist? Was mit denen in der Zukunft? Alles egal?

      Gefällt 1 Person

      1. Du weißt doch gar nicht ganz genau, wer oder wieviele aus der Bevölkerung gewillt sind zu teilen oder zu verzichten? Mir gefällt dabei nicht deune Verallgemeinerung. Ja, es ist mir zu pessimistisch gedacht. Ich weiß, wie es auf dieser Welt ausschaut. Ich kann trotzdem dankbar sein. Ich schaue nicht weg, ich schaue hin. Soweit es mir möglich ist veraendere ich die Dinge. Aber alles nur dem Untergang geweiht zu sehen entspricht nicht meiner Natur. Das unterscheidet uns. Wir können nur in unserem direkten Umfeld etwas verändern. Wenn es einen größeren Kreis zieht, um so besser. Oder du versuchst dich aktiv in der Politik einzubringen. Wir können nur durch Überzeugung etwas verändern, nicht in dem wir die bestehenden Verhältnisse nur schlecht reden. Das hat noch nie etwas gebracht, so sehe ich das.

        Gefällt 2 Personen

      2. Klar kannst du dankbar sein, dir geht es ja gut. Jetzt sind wir Mal alle dankbar das uns keine Bomben um die Ohren fliegen. Das wir nicht verdursten oder verhungern müssen. Das wir nicht für 1 Euro am Tag arbeiten müssen und deshalb unsere Kinder mit arbeiten müssen. Das wir Wasser verkauft und nicht gestohlen bekommen. Das der Müll nicht an unsere Strände treibt. Ich kann noch für vieles dankbar sein. Aber was ist mit denen die für meine Dankbarkeit bezahlen müssen . Soll ich aus Dankbarkeit noch so tun, als gäbe es diese Menschen nicht. Wem ist mit meiner Dankbarkeit geholfen, ausser mir selbst? Ich bin noch gar nicht pessimistisch genug. Ich finde es nun Mal nicht gut, das unser Wohlstand darauf beruht, das es anderen Menschen schlecht geht. Das wir Festungen bauen wollen und da rede ich von der ganzen westlichen Welt, um andere von uns fern zu halten.Nur damit wir in aller Ruhe weiter im Wohlstand leben können. Und das werde ich auch weiterhin ansprechen. Du nennst das Pessimismus, ich nicht. Das ist Realismus, weil man solche Dinge nicht schön reden kann und auch nicht darf.

        Gefällt 1 Person

      3. Ich weiß wieviel Elend es auf dieser Erde gibt u. ich ruhe mich nicht auf mein Wohlstand aus. Ich kann mich nur wiederholen. Ich mache das was mir möglich ist, um diesen Menschen zu helfen. Jeder sollte dies in seinem Umfeld machen. Daran immer wieder zu erinnern ist konstruktiv. In deinem Beitrag ging es mehr um die Parteienlandschaft in Deutschland. Mit dem Beitrag bestätigst du den Menschen das „Elend“ in Deutschland (was ich nach wie vor für nicht so gravierend finde) . Viele stimmen dir zu und verändern nichts. Sie stehen trotzdem am nächsten Morgen auf und machen in ihrem alten Trott weiter. Was ich an deinen Zeilen vermisse ist das positive Signal. Alles schlecht reden gefällt mir dabei nicht. Ich glaube nach wie vor an die Menschen. Ich weiß nicht, ob du den Glauben noch hast. Ich glaube an „aktive“ Veränderungen, die ich durch mein Handeln bewirken kann. Ich glaube Nicht an Verallgemeinerungen. Es gibt immer noch ein paar mutige Menschen da draußen.

        Gefällt 1 Person

      4. Du kannst glauben was immer du möchtest. Dadurch wird aber nichts anders. Und über die Politik gibt es nichts positives zu sagen. Gar nichts. Es ist ja nicht mein erster Beitrag zu diesem Thema. Ich habe in vbielen anderen geschrieben was man verändern kann. Auch habe ich die Blogparade gestartet. Man kommt aber nicht umhin, das Leben aufzuzeigen wie es ist und nicht wie man glaubt das es ist. 50% unserer Bevölkerung sind hoch oder bis über beide Ohren verschuldet. Viele haben 2 oder 3 Jobs und leben trotzdem von der Tafel. Mütter müssen arbeiten und Kinder müssen in die Kita. Wollen das alle so? Danach wird nicht gefragt. Nicht Deutschland geht es gut. Einigen Menschen geht es sehr gut. Anderen gut und der Rest kann schauen wie er das mit dem Leben macht. 10% der Deutschen besitzen 60% des Deutschen Vermögens. Das ist Deutschland. Ich mache nciht Deutschland. Ich schreibe nur darüber und sicher würde ich gerne besseres über Deutschland schreiben wollen. Aber das ist momentan nicht die Zeit dafür. Nicht wenn man möchte, dass die Leute mal richtig hinschauen. Es gibt halt nicht viele Mittel die einem da zur Verfügung stehen. Und erzähle mir doch bitte, was ist denn so positiv an Deutschland, im Bezug zu dem was ich schreibe.

        Gefällt 1 Person

      5. Das was du aufzählst weiß ich doch selbst. Darum geht es mir nicht. Wur kommen auf keinen grünen Zweig. Trotzallem muss in Deutschland niemand verhungern oder? Da schaut es in anderen Ländern noch schlimmer aus. Ich kann nach wir vor viel positives diesem Land abgewinnen, alleine schon die Möglichkeiten die wir hier haben, um unser Leben zu gestalten. Es geht mir hauptsächlich um das Hervorheben von Lösungen, siehe blogparade. Die Probleme aufzuzeigen, ja, aber immer mit einer positiven Botschaft. Das habe ich in deinem Beitrag vermisst.

        Gefällt 1 Person

      6. Tut mir leid aber da sehe ich zur Zeit nichts Positives. Auf die beschriebenen Probleme bezogen. Daher ist die einzige positive Botschaft, es kann nur besser werden und auch das ist nur eine Hoffnung.

        Gefällt 1 Person

      7. Wir müssen hoffnugsvoll bleiben und auch das müssen wir immer eindeutig vermitteln. Viellecht wird es sogar schlechter, ich bin kein Orakel aber die Hoffung, dass alles besser werden könnte, erhält uns am LEBEN. Nur deswegen machen wir weiter und weiter….wir setzen uns ein für bessere Verhältnisse, für Gleichberechtigung, für Humanismus.

        Gefällt 1 Person

      8. Wir bekommen nicht Mal die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau hin. Wie wollen wir sie dann zwischen allen Menschen hin bekommen. Ich weiß nicht ob wir so viel Zeit haben das noch hin zu bekommen.

        Gefällt 1 Person

      9. Stellt sich die Frage ob wir noch mal 50 Jahre Zeit haben? Ich bin da eher skeptisch.und das muss man sich mal geben. 50 Jahre um zu verstehen, einigermaßen zu verstehen, das Frauen nicht minderwertiger sind als Männer. Wie die Höhlen Menschen kann ich da nur sagen.Und das ist ja nicht in allen Kultur-Kreisen angekommen. Echt jetzt dein Argument steht auf mehr als wackeligen Beinen. Das ist echt haarsträubend.

        Gefällt 1 Person

      10. Ich spreche auch die ganze Zeit von dieser Welt… bin aber nicht immer mit deiner Art der Darstellung einverstanden. Wir sollten uns aber jetzt nicht schon wieder im Kreis drehen. Das hatten wir schon. Wir kennen die Einstellung des anderen… koennen wir uns darauf einige : „jeder auf seine Art…“ deshalb auch die blogparade.

        Gefällt 1 Person

  2. Wirklich gut geschrieben, Robert!!..Und Wort für Wort meine Meinung, ich hätte es nur nicht sooo gut rüberbringen können:-)) Du solltest professionell schreiben:-))…na, machst Du ja vielleicht schon:-)) Hut ab und liebe Grüße Corinna

    Gefällt 1 Person

    1. Corinna vielen Dank für, deine Sicht,für deine Lorbeeren an mich. Professionell schreiben,nein. Das mache ich nicht. Aber ich würde gerne ein Buch schreiben aber es gibt schon so viele davon.😀😃😃Nein am liebsten und fast ausschließlich, schreibe ich in meinem Blog. Was mich wirklich freut, das du Wort für Wort, zu diesem Thema mit mir einig bist.
      LG Robert

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.