Vor Besinnlichkeit ist bei mir In

Nun meine Lieben kommen wir zu einen ernsthaften Thema. Wie werde ich dieses Jahr Weihnachten verbringen? 🙂 🙂 

Als Single hat man ja alle Möglichkeiten, bis auf die, die man nicht hat. Als ich noch verheiratet war hat sich diese Frage nicht gestellt, da meine damalige Frau sehr traditionell verhaftet war. Sprich Familie und Verwandtschaft. 

Mir persönlich liegt das nicht so. Ich habe Weihnachten lieber Freunde um mich herum. Seit ich Single bin habe ich ein anderes Weihnachten für mich entdeckt. Allein sein. Was für den groß teil der Menschen ein Graus ist, ist für mich ein Erlebnis der magischen Art.

Ich spreche jetzt vom Weihnachtsabend selbst. Der 24.12.0000. Wer schon mal durch die Stadt oder das Dorf um die Bescherungszeit allein gewandelt ist, weis wovon  ich spreche. Kein Auto, kein Lärm, keine Menschen. Nur Ruhe,  ab und an leise Musik, der Duft von Essen, Kaffee, Gebäck, die eigenen Schritte, Kindergesang und eine fast greifbare Stille.

Überall in den Häusern brennen die Lichter an den Tannen. Lichterketten im und außerhalb der Häuser. Ok, sind noch ein paar Wochen bis zum Fest aber ich denke man sollte doch frühzeitig planen wie man diese Tage verbringen möchte. Der Ein oder Andere möchte vielleicht Weihnachten mal anders verbringen oder die Gestaltung anders haben. Dazu ist jetzt viel Zeit.

Ich lege wert darauf die Weihnachtszeit ohne Stress zu verbringen. Daher fange ich immer um diese Zeit an mit der Planung. Bisher bin ich damit immer gut gefahren. Der für mich besinnlichste Weihnachtsabend verbrachte ich einer  Hütte in der Nähe von St. Martin bei Salzburg in Österreich.

Auf 1100 m Höhe, umgeben von Tannen und Schnee. Alleine mit voller Weihnachtsausrüstung. Weihnachtsbaum ganz in weiß, Glühwein, Kaminfeuer, Weihnachtsgebäck, Kaffee, Wiener Würstchen und Kartoffelsalat, ein Fläschchen edler Rotwein und Ich.

Auf der überdachten Terrasse stehend, die Wärme des Feuers, durch die geöffnete Tür, im Rücken, fielen leise die dicken Schneeflocken vom Himmel.Eine Kirchenglocke war sehr leise zu vernehmen. Dann Stille. Eine Stille so tief, das ich einen Moment dachte, ich könnte den Schneefall hören. Ich kam mir alleine vor. So alleine, als gäbe es außer mir niemanden auf diesem Planeten.

Es war so unbeschreiblich schön das mir ein paar Tränen die Wange herunter liefen. So muss sich das pure Glück anfühlen dachte ich so bei mir. Ich wollte das schon ein paar mal wiederholen aber tat es nie. Wohl aus Angst mir durch ein erneutes Hüttenfeeling, diese so wunderbare Erinnerung zu verwässern. 

Wie auch immer, meine Planung läuft und ich bin gespannt was mir einfallen wird.

Was kochen wir den heute? Ein Weihnachtsgericht wäre doch ein wenig verfrüht, kommt aber auf jeden Fall. Schnee hat es keinen und ein Regengericht kenne ich nicht. Nur einen Regentanz, den kann man aber nicht essen.

KokosKürbisCurry

Elemente:

1 Butternutkürbis, 4 El Öl, 1 rote Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 1 Tl Ingwer, 1 rote Chilischote, 1 Tl Garam Masala ( indische Gewürzmischung), 1 Tl Kurkuma, 1/2 Tl Kreuzkümmel.

1/4 Tl , Cayennepfeffer, 1/4 Tl Zimt, 1/4 Tl gemahlener Korinader, 1 Tl Agaven Dicksaft, Salz, Pfeffer, 1 Dose geschälte Tomaten.

1 Dose Kokosmilch, 1 Handvoll Cashew Kerne, 1/2 Bund Koriander, 1 Tasse wilder Reis, 2 Tassen Wasser.

Gestalt geben:

Backofen auf 200 °C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.

Kürbis halbieren, schälen, entkernen und in 2 cm große Würfel schneiden. In Öl wenden und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf dem Backblech großzügig verteilen und im Ofen 30 Minuten backen.

2 Tassen Wasser aufkochen, Reis dazugeben und Hitze reduzieren. Bei geringer Temperatur 15 Minuten ziehen lassen, bis der Reis gar ist und die gesamte Flüssigkeit aufgenommen hat.

Zwiebel würfeln, Knoblauch fein hacken, Ingwer reiben und Chili in dünne Ringe schneiden. Zwiebelwürfel in restlichem Öl mit Garam Masala, Kurkuma, Kreuzkümmel, Cayenne Pfeffer, Zimt und gemahlenem Koriander 2 Minuten an rösten. Knoblauch, Ingwer, Chili und Agaven Dicksaft zugeben. Mit Kokosmilch ablöschen. Tomaten dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen und 10 Minuten köcheln lassen

Cashew Kerne an rösten und Koriander hacken. Kürbis mit Koriander in das Curry geben. Mit Reis servieren, mit Cashew Kernen toppen.

Tipp:

Ein kräftiger Gewürztraminer oder ein kühles erfrischendes Wasser.

Wie verbringt ihr Weihnachten? Macht ihr auch Pläne? Habt ihr auch einen Heiligabend den ihr nie vergessen werdet?

 

 

 

 

Werbeanzeigen

20 Gedanken zu “Vor Besinnlichkeit ist bei mir In

  1. Schöner und besinnlicher wie auf deiner Hütte beschrieben, kann man Weihnachten eigentlich nicht verbringen Robert. Einfach herrlich!
    Für mich ist Weihnachten mit der Familie sehr wichtig, nicht nur weil ich es schon immer so kenne.
    Aber am wichtigsten ist es, dass niemand in dieser Zeit wirklich alleine ist denke ich.
    Liebs Grüßle von Hanne und hab noch einen richtig schönen Tag 🌞🍀

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe Hanne, gerade darum werde ich es nicht wiederholen. Wenn nochmal Hütte dann mit Freunden oder Familie. Ich gebe dir völlig recht, es gibt allein sein und alleine sein müssen. Die zweite Variante wünsche ich niemanden. Auch finde ich es traurig das es Milliarden Menschen gibt und trotzdem Menschen völlig allein auf sich selbst gestellt leben. Eine sehr gute Freundin von mir, hat vor ein paar Jahren damit angefangen, immer einen Opa oder eine Oma ohne Angehörige.mit auf die Weihnachtsfeier ihrer Eltern zu nehmen. Beim ersten Mal sind Alle aus allen Wolken gefallen. Jetzt ist das eine Familientradition geworden. Es geht alles, es muss nur immer einer da sein, der die Sache in die Hand nimmt. Nun wünsche auch ich dir einen wundervollen Tag.
      Lg Robert

      Gefällt 2 Personen

  2. Ich bin sehr gerne alleine und fühle mich trotzdem nie einsam. Bin aber ein Mensch, der auch in der Zweisamkeit Zeit für sich selber braucht. Die letzten vier Heiligen Abende habe ich als Witwe alleine verbracht. Meine Familie wohnt in Deutschland. Schwedische Freunde sind dann mit ihren Familien zusammen. Ich komme damit sehr gut klar.
    Da ich auch am Heiligen Abend mit dem Hund Gassi gehen muss habe ich hier im Dorf auch die besondere Stille und Stimmung erlebt.
    Es gibt Heiligabende die ich nie vergessen werde. Das war als meine Kinder noch klein waren.
    LG Marion

    Gefällt 2 Personen

  3. So ein Weihnachtsfest muss wirklich ein Traum sein! Es gab Zeiten, das habe ich, bzw. haben wir auch solch einen Spaziergang am Heiligabend gemacht. Es hat einen gewissen Zauber und vor allem stellten wir uns vor, wie die einzelnen Familien wohl den Abend verbringen. Wir schauten uns die Weihnachtsbäume an, die man teilweise in den Fenstern sehen konnte. Herrlich sowas, einfach herrlich. Dann bin ich ja mal gespannt, wohin es Dich verschlägt, bzw. was Du in diesem Jahr machst.

    Gefällt 2 Personen

  4. Ist doch super, wenn man so gut mit sich allein sein kann 🙂 Ich kann das auch sehr gut, aber an Weihnachten … hmm, das wäre mir auch nicht so angenehm. Man ist ja so aufgewachsen, dass man diesen speziellen Tag mit der Familie verbringt… wahrscheinlich reine Gewohnheit, aber auch eine schöne, wie ich finde. Aber ich finde es toll, dass du das so genießen kannst!

    Gefällt 2 Personen

  5. Irgendwie stell ich es mir tieftraurig vor, so ganz alleine Weihnachten zu verbringen. Ich mag es zwar gerne mal für mich allein zu sein, aber an Heiligabend? Ich weiß nicht ob ich es könnte.
    Ich denke, ich würde dann irgendwo helfen wollen, bei irgendeiner Organisation, die kleine Feiern für Alleinstehende organisieren.

    Übrigens kann man den Schneefall hören, wenn es ganz still ist. Ich kann es.

    Gefällt 2 Personen

  6. Ja, Weihnachten alleine zu verbringen, kann wunderbar sein. Ich mag das. Ganz bei mir selbst sein und alles ganz sinnlich wahrnehmen. Ohne irgendwelche Verpflichtungen.
    Ein Regengericht fände ich mal schön als Rezept. 😉

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.